Kinderzimmer gestalten – Feng- Shui für den Nachwuchs

fengshui-kinder

Feng-Shui ist eine Welle, die vor Jahren mal zu uns nach Europa gekommen ist und wohl vor nichts mehr halt macht und Regeln definiert, nach denen man ein Kinderzimmer gestalten kann. Allerdings muss man es ja nicht gleich übertrieben, sondern nur ein paar Grundregeln beachten, wenn man das Zimmer für den Nachwuchs einrichtet.

Eine wichtige Regel für das Gestalten eines Zimmers für das Kind ist, dass Farben Stimmungen erzeugen. Daher sollte man sich zuerst Gedanken darüber machen, wie das Zimmer farblich gestaltet werden soll. Doch nicht nur an den Wänden ist ein farblicher Anstrich zu empfehlen, sondern auch die Fenster können somit dekoriert werden. Man sollte nur darauf achten, dass die Farbe nicht zu intensiv ist. Eine rote Farbe sollte vermieden werden, da diese laut Studien zu Unruhe führt. Ein helles Blau soll beruhigen und ist somit für das Kinderzimmer sehr gut geeignet.

Bilder sagen mehr als Tausend Worte, heißt die alte Weisheit, die sich vorzüglich auch auf ein Kinderzimmer übertragen lässt. Beim Kinderzimmer gestalten sollten ein paar schöne Bilder natürlich nicht fehlen. Wichtig ist nur dass alles in einem gewissen Rahmen beliebt, denn zu viel des Gute kann gleich zu einer schlechteren Gesamtoptik führen, was man dem Nachwuchs natürlich nicht antun will.

Natürlich dürfen Spielsachen in einem Kinderzimmer nicht fehlen. Diese sollten zwar nicht in erster Linie als gestalterische Maßnahme gelten, sondern auch nützlich für das Kind sein. Es gibt aber schöne Spielsachen, die sehr gut in das Kinderzimmer passen und dem Raum somit einen gewissen Flair geben. Bei der Farbwahl der Spielsachen empfiehlt es sich, Komplementärfarben zu denen zu verwenden, die man bereits für die Wände oder Fenster verwendet hat.

Wenn man ein Kinderzimmer gestalten will, kann man auch einen Kinderteppich in das Zimmer legen. Es gibt heute sehr schöne Kinderteppiche, die nicht nur als Teppich dienen, sondern auch als Spielzeug für das Kind. So sind auf manchen dieser Teppiche beispielsweise kleine Straßen aufgezeichnet, auf denen der Nachwuchs dann gerne mit Spielzugautos entlang fährt.

Bei der Gestaltung sollte immer darauf geachtet werden, dass man es nicht übertreibt. Während ein Bild an der Wand ideal zur Verschönerung des Raumes führen kann, geht diese Wirkung bei sieben Bildern verloren und es wirkt einfach zu aufgebläht. Mit viel Phantasie ist das Kinderzimmer gestalten aber kein Problem und kann auch eine Menge Spaß machen.

Share This Post

Related Articles

2 Responses to “Kinderzimmer gestalten – Feng- Shui für den Nachwuchs”

  1. [...] für Ordnung in der Garderobe, sondern macht auch den tristestenen Eingangsbereich oder das bunte Kinderzimmer noch schöner. Ob alte Atlanten und Nachschlagewerke, Wissensbücher à la Was-ist-Was … Ein [...]

  2. Birgit says:

    Super Tipps für die Gestaltung des Kinderzimmers :) Der Fantasie sind dabei wirklich keine Grenzen gesetzt und Kreative können Ihren Kindern einen tollen Raum schaffen, indem sie sich wohlfühlen.

Leave a Reply

© 2017 Haus und Möbel. All rights reserved. Site Admin · Entries RSS · Comments RSS